Browsed by
Monat: Oktober 2019

Tag 52 von Villey Sáint-Ètienne (F) nach Toul (F)

Tag 52 von Villey Sáint-Ètienne (F) nach Toul (F)

Villey Sáint-Ètienne hielt viele besondere #Momente für uns bereit. Neben einer abenteuerlichen #Tour in den nächstgelegenen #Supermarkt, einer spontanen #Lektion über #Holzwürmer und #Erdwespen, erfreuten wir uns besonders an den liebevoll gemalten #Kunstwerken von Gabrielle und Lilou. Die beiden kleinen #Künstlerinnen erschufen wundervolle #Erinnerungen, die sie uns stolz überreichten. Dennoch galt es, nach einer erholsamen kleinen #Verweilpause, wieder auf zu brechen. #Kalle war glücklich und ließ es sich nicht nehmen vergnügt und mit einem kleinen #Schalk im Nacken den Reisetrupp…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 51 von Dieulouard (F) nach Villey Sáint-Ètienne (F)

Tag 51 von Dieulouard (F) nach Villey Sáint-Ètienne (F)

Früh am Morgen setzten wir unsere #Tour fort und der Parc naturel régional de Lorraine erstreckte sich, auf unsere 51. #Etappe, vor uns. Zunächst ging es am Rande des #Waldes, über blättergesäumte #Wege, vorbei an üppigen Wiesen & Feldern, welche sich rund um den Park verteilen, in Richtung Saint Georges. Die #Aussicht der weitläufigen französischen #Natur faszinieren uns immer wieder aufs Neue. Hier und da erblickten wir eines der kleinen malerischen #Orte. Die #Menschen denen wir hier und dort begegneten…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 50 von Pont à Mousson (F) nach Dieulouard (F)

Tag 50 von Pont à Mousson (F) nach Dieulouard (F)

Pont à Mousson war für uns alle ein ganz besonderer Ort. Die besonderen Momente und Eindrücke hier waren sehr vielfältig. Hier hieß es zunächst von Kalle, dem Pony, Abschied zu nehmen. Ein wirklich emotionaler Abend, da somit ein langer Abschnitt, voller toller Momente und Erfahrungen endgültig vorbei ging. Auch Kalle ist uns sehr ans Herz gewachsen und hat uns alle stets treu und mit Charme begleitet. Jetzt hieß es aber, für den jungen Freund, den Heimweg antreten. Schließlich wurde er…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 49 von Pagny-sur-Moselle (F) nach Pont á Mousson (F)

Tag 49 von Pagny-sur-Moselle (F) nach Pont á Mousson (F)

Früh verließen wir die kuschelig warmen Schlafsäcke. Der Herbst macht sich mittlerweile auch temperaturtechnisch immer stärker bemerkbar und wir sind mehr als dankbar für die gemütliche Wärme, die unser Zeltofen spendet. Nach dem all morgendlichen Prozedere nutzten wir die Gunst des Tages und erkundeten die Weiten der wundervollen Landschaften Frankreichs. Noch immer wirken die Wiesen saftig und die Farben recht satt. Der ein oder andere Sonnenstrahl erhellte hier und da unsere Seelen. Der würzige Duft der Jahreszeit lag stetig in…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 48 von Ars-sur-Moselle (F) nach Pagny-sur-Moselle (F)

Tag 48 von Ars-sur-Moselle (F) nach Pagny-sur-Moselle (F)

Der Morgen bescherte uns ein herrlich anmutendes Panorama zur Begrüßung. Friedlich und ruhig begann so unser Tag. Nach 72 Tagen war heute der Tag des Abschieds gekommen. Pete’s Zeit den Heimweg anzutreten war gekommen. Der Abschied viel auf beiden Seiten nicht leicht, denn Pete ist uns, in dieser sehr schönen und intensiven Pilgerzeit, jeden Tag mehr ans Herz gewachsen. Für diese tolle Zeit und das Vertrauen das uns entgegen gebracht wurde, sind wir sehr dankbar und freuen uns die Freundschaft…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 47 von Metz (F) nach Ars-sur-Moselle (F)

Tag 47 von Metz (F) nach Ars-sur-Moselle (F)

Der Tag begann ein wenig holprig. Nachdem wir das Wochenende in Metz genießen durften, startete unser Tag direkt mit einer schmalen Brücke. Langsam musste Esel Kalle sich neben dem gefürchtet Nass entlang tasten. Er meisterte diese erste Hürde jedoch recht gut. Kaum war die erste Probe überstanden führte uns unser Jakobsweg auf gemütliche Pfade entlang der Mosel. Idyllisch wirkte das Vorankommen, allerdings trügte der Schein. Nach einer gut zurück gelegten Strecke hinderte uns, der immer schmaler werdende Pfad, daran den…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 46 von Mey (F) nach Metz (F)

Tag 46 von Mey (F) nach Metz (F)

Die Nacht vor den Toren von Metz war sehr entspannt und ruhig. Der Morgen strahlte viel Ruhe aus. Die beiden Kalles nutzen die Zeit und die großzügige Weide zum Spiel. Gespannt machten wir uns auf den Weg. Nicht ahnend, was der Weg in die, für uns, Großstadt bringen würde. Fasziniert von Land und Menschen beschritten wir unseren Weg mit offenen Augen und einem dankbaren Gefühl. Doch bevor wir Metz entgültig erreichen sollten erhielten wir eine Prüfung der besonderen Art. Ganz…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 45 von Vigy (F) nach Mey (F)

Tag 45 von Vigy (F) nach Mey (F)

Innerhalb der letzten zwei Tage hielten wir unser Lager in Vigy aufgeschlagen. Wie auch am. Morgen des Aufbruchs brachen immer wieder starke Schauer über uns ein. Kalle und Kalle nutzten die Zeit eher damit eine Klettenschlacht zu veranstalten, denn die beiden waren übersät von den kleinen haftenden Pflanzenkugeln. Also hieß es heute morgen, packen und zupfen was das Zeug hält. Der Weg zeigte sich von seiner schönsten Seite, als wir Aufbrachen. Die kleinen Orte, durch die er uns führte, wirkten…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 44 von Hombourg-Budange (F) nach Vigy (F)

Tag 44 von Hombourg-Budange (F) nach Vigy (F)

Die Gastfreundschaft von Claude und Danielle war großartig. Sie bereiteten uns einen wunderbaren und unvergesslichen Morgen. Claude ließ es sich nicht nehmen Kalle ein wenig durch den Garten zu führen, während wir unsere letzten Habseligkeiten in der Kutsche verstauten. Nach einer freundschaftlichen Verabschiedung begann unsere Weiterreise. Wir verließen Hombourg-Budange mit dem hübschen Ausblick auf ein altes Château. Regen beherrschte das Wetter des heutigen Tages, allerdings ließen die Tropfen uns nicht von unserer guten Laune abhalten. Die Natur ließ auch heute…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 43 von Ste. Marguerite (F) nach Hombourg-Budange (F)

Tag 43 von Ste. Marguerite (F) nach Hombourg-Budange (F)

Nach einem gesprächsintensivem und lustigen Abend zu acht, auf einer Ziegenwiese in Ste. Marguerite, bauten wir unser Lager erneut ab um unseren Weg nach Santiago de Compostela fort zu setzen. Bevor wir das kleine und verträumte Dörfchen endgültig verließen, besuchten wir noch kurzerhand Isabelle & Gérard. Zuvor erfuhren wir, das wir bei den beiden, wirklich reizenden Menschen, einen offiziellen Pilgerstempel erhalten könnten und dieser etwas ganz besonderes sein soll. Isabelle überraschte uns nicht nur mit ihrer Kunst und einem handgemalten…

Weiterlesen Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: