Aussteigen – Umsteigen – Einsteigen…

Aussteigen – Umsteigen – Einsteigen…

hatten wir doch die letzten Tage, ja Wochen, ausreichend Zeit, um über viele Dinge #nachzudenken, zu diskutieren, zu #philosophieren und miteinander abzustimmen. Neue #Perspektiven bildeten sich vor unseren Augen und je mehr wir über diese nachdachten, desto größer wurde unser #Wunsch

…unseren Weg fortzusetzen.

Zwar müssen und werden wir die #Richtung nun ein wenig ändern, doch werden wir nicht #aussteigen. Nein, vielmehr sehen wir es als ein #umsteigen, ein umsteigen um an anderer Stelle wieder #einsteigen zu können.

Der #Camino, eines jeden einzelnen, ist so unterschiedlich, so facettenreich und so einzigartig, dass man die Wege niemals miteinander #vergleichen kann.


Unser #Fußmarsch nach Santiago de Compostela endet leider, aufgrund der aktuellen, weltweiten Situation in #Frankreich. Auch wenn wir lieber von unserem Winterquartier, unseren neuen #Freunden und dem wunderschönen Burey-en-Vaux aus, unsere nächsten #Etappen gepilgert wären.

So müssen auch wir #verantwortungsbewusst und überlegt handeln.

Nach mehr als 3 Wochen Planungsphase, #Koordination und Rücksprachen mit diversen Behörden, steht unserem #Entschluss nichts mehr im Wege.


Wir machen uns auf in unsere neue #Wahlheimat, unserer neuen #Basisstation und unserem neuen #Zuhause.

Mit Mietvertrag und Arbeitsvorvertrag in der Hand, geht es für uns nach…

#Portugal


Seit Ihr Euch sicher?“ werden jetzt einige von Euch bestimmt fragen.
Ja! Wir sind uns sicher, sicherer denn je, zu diesen aktuell doch sehr #skurrilen Zeiten, wo niemand weiß was auf uns noch zukommen wird.

#Kalle & #Idéfix kommen natürlich auch mit. Denn schließlich haben wir geplant den #Weg, unseren Camino, wenn möglich im kommenden Jahr, mit den beiden #Fellnasen und in Santiago de Compostela zu Ende zu bringen.


#Fortsetzung folgt…

Die Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: