Tag 3 von Linnepe bis Obersalwey

Tag 3 von Linnepe bis Obersalwey

Heute Morgen standen wir ganz altertümlich mit dem Hahn auf dem Mist auf, um unseren Weg weiterzuführen. Glücklicherweise ging es heute durch Schatten spendende Wälder und über Waldstraßen.

Über Berg und Tal führte uns der Weg, durch grüne kühle Wälder und idyllische Dörfer.

Besonders waren auch Heute wieder die vielen kleinen und großen Begegnungen am Rande des Weges. Diese geben immer wieder neue Motivation. Dabei spielt es keine Rolle, ob Mensch oder Tier die Begegnung aus machen. Jede einzelne von ihnen ist besonders und einzigartig.

Viele tolle Gespräche motivieren uns noch mehr unserem Ziel zu folgen, denn sie zeigen uns auf wie wertvoll die Entscheidung Jakobsweg wirklich ist.

Am Ende unserer 10,2 km langen Etappe verließ uns ein kleiner mitfahrender Grashüpfer, der geduldig auf der Plane saß, um seine Reisezeit ein wenig verkürzen zu können.

In Obersalwey angekommen durften wir unser Lager auf der Wiese des alten Schlosses aufschlagen. Dort gingen wir auf eine kleine Entdeckungsreise und konnten uns ausmalen wie liebevoll das Gelände einst ausgesehen haben muss.

Morgen gibt es dann erstmal einen Ruhetag, um uns allen ein wenig Ruhe zu gönnen…

Die Kommentare sind geschloßen.
%d Bloggern gefällt das: