Hintergründe

Hintergründe


„Der Weg gibt dir nicht das was du willst, sondern dass, was du brauchst!“
– Jakobsweg Weisheit –


Warum wir als Familie auf den Jakobsweg gehen…

Unsere Entscheidung mag für viele Menschen unverständlich oder gar verrückt sein. Wieso kommt man auf die Idee mit drei Kindern den „sicheren Hafen“ zu verlassen um einen Weg ins „unbekannte Land“ zu bestreiten? Warum auf den eigenen Füßen eine Distanz von rund 2.600km bestreiten, wenn es doch auch schneller und komfortabler geht? Warum auf Annehmlichkeiten des Alltags verzichten?

Die Entscheidung haben wir aus dem ganz alltäglichen Leben getroffen. Jeder der etwas ältere Kinder hat weiß auf welche Konflikte man stoßen kann. Besonders dann, wenn die ersten Flügel der Pubertät allmählig beginnen um sich zu schlagen.

Orientierungslosigkeit, Interessensfindung, innere Kämpfe und Selbstfindung rütteln stark an den Seelen der Kinder. Bei einigen mehr und bei anderen weniger.

In unserem persönlichen Fall leider mehr, so dass wir uns die Frage gestellt haben wie wir unsere Kinder anleiten und unterstützen können glückliche und zufriedene Menschen zu werden. Menschen die ihren persönlichen Sinn im Leben erkennen können und auch gezielt darauf hinarbeiten können.

Leider zeigte uns ein regelrechter Abwärtstrend, dass dieser Wunsch unterstützender Maßnahmen bedarf. Denn dieser Trend reicht vom häuslichen bis ins schulische Leben hinein. Die Belastung auf allen Seiten vermehrte sich trotz Gegenmaßnahmen, so dass wir uns gezwungen sahen einen anderen Weg einzuschlagen.

– Jakobsweg 2018 –

Dieser Weg soll nun begangen werden, um den Kindern neue Perspektiven zu eröffnen, ihnen den Mut geben, ihr Selbstvertrauen stärken und ihre Eigenverantwortung zu steigern. Genauso werden sie durch tägliche Lernprozesse angeregt den bestmöglichen Weg für ihr späteres Leben zu erkennen.

Wir möchten unseren Kindern in eigener Verantwortung zeigen wie wertvoll es ist die Welt, mit ihren unterschiedlichen Facetten, zu verstehen und sie begeistern Wissen zu erlangen, Erfahrungen zu sammeln, sowie Kreativität und Neugierde zu wecken.

Sie sollen lernen, dass sie selbst für ihren eigenen Lebensweg verantwortlich sind!

Gleichzeitig erhalten wir als Familie die Chance gemeinsam die Schönheit der Welt zu erfahren, Menschen zu begegnen und gemeinsam an Herausforderungen zu wachsen, wie es im „normalen“ Alltag nicht möglich wäre.

– Santiago de Compostela 2018 –

„Jedes Gehen auf unvertrauten Wegen, ist ein Weg ins Vertrauen“
– unbekannt –